Wanted! : Laptop-Beratung

Da ich mich schon seit einigen Jahren nicht mehr intensiv mit der PC-/Laptopbranche beschäftige, sich aber in letzter Zeit viel in diesen Bereichen getan hat, muss ich mich mal an die technikinteressierten Griller wenden.

Ich suche momentan einen Laptop für die Uni, allerdings auch für zu Hause. Soll also eine gute Kombination aus Mobilität und Desktop-Ersatz sein. Er muss zwar Leistung mitbringen, aber kein High-End-System sein. Man sollte einige Programme und spiele zum Laufen bringen können, die auch etwas Leistung schlucken. Beispielsweise Protein-Darstellungsprogramme oder Games wie Oblivion, Gothic 3. Spiele wie Stalker etc. sind da eher zweitrangig. Oder mit anderen Worten : 512MB dedizierter Speicher sind akzeptabel. Weniger sollte es nicht sein, mehr wäre zu teuer. Wichtig für mich : nur AMD und ATI sollten verbaut sein! Ich halte nicht viel von Intel und nVidia. In Punkto Arbeitsspeicher dachte ich an 3-4GB. Prozessor dachte ich an einen AMD Turion 64 X2. Zwischen 2 x 1.8 Ghz und 2 x 2.3 Ghz.

Was die Ausstattung angeht, sollten wesentliche Dinge wie WLAN, Bluetooth, 10/100/1000er LAN, etc. wenn möglich vorhanden sein. Ebenso ein DVI-Anschluß um ihn zu Hause als Desktop-Ersatz nutzen zu können.

Was die Laptop-Marke angeht, so bin ich noch nicht fixiert. Ein HP sollte es aber - auf Grund schlechter Erfahrungen - nicht mehr sein. Ebenso halte ich nicht viel von Systemen, die nur mit den jeweiligen CDs der Hersteller laufen. Man sollte das System auch ohne Aufwand selbst gestalten können. Was zwar eigentlich selbstverständlich sein sollte, aber wohl manchmal nicht möglich sei, so hört man…

Der maximale Preis, den ich mir gesetzt habe, liegt bei ~1100€. Für gleichwertige Ausstattung zweier Laptops zahle ich auch gern 50€ mehr, wenn dafür das Design stimmt. Eine billige Plastik-Optik muss nicht sein.

Bisher ins Auge gefasst hatte ich mir ein G2 von ASUS und ein TravelMate von ACER.

Kann mir jemand einen Laptop in der Richtung empfehlen? Oder hat besonders gute Erfahrungen mit einer Firma gemacht? Bin seit einiger Zeit sehr unentschlossen, da mir die meisten Bezeichnungen schon nichts mehr sagen. Und bisher konnte mir auch niemand sagen, ob eine Radeon HD 2600 zu den besseren Grafikkarten gehört, oder doch mehr versprochen wird, als dann im Endeffekt geleistet wird.

Würde mich über eine kleine Beratung wirklich freuen. Da ich den neuen Laptop wirklich einige Jahre verwenden möchte, habe ich nicht vor, irgendeinen Fehlkauf zu tätigen.

Grüße
Belthil

@hp:
was war da schlecht dran?
hab selber eins und nach einer garantiereparatur (grafikchip = mb tausch) läufts rund.
ist als spiele-nb bei meinem sohn im einsatz.

@acer:

finger weg vom acer! ich habe mir vor 2 jahren auch einen besorgt und nach einem 3/4 jahr (wo ich es fast nicht verwendet habe)
meinem sohn gegeben. spielleistung war nicht so schlecht - oblivion lief mit mittlerer qualität - aber nach 2 monaten grafikchip im a…
also, zum acer - 2 tage nach garantieablauf - kostet € 620.-
das wollte ich nicht zahlen und hab denen geschrieben, dass ich das nb unrepariert zurück haben wollte.
hat dann ziemlich genau 3 monate gedauert und € 24.- gekostet.

gott sei dank habe ich dann eine kleine österr. firma gefunden, die um € 230.- die gleiche reparatur (board tauschen)
durchgeführt hat.

also für meinen teil ist hp ok, asus kenn ich nicht.
was ist mit dell?

Dell hatte ich mir auch zum Teil überlegt, aber bei gleicher Leistung is Dell meistens zu teuer, wie ich finde.

HP is so 'ne Sache. Meine Eltern haben sich einen gekauft, den ich herrichten sollte. Nur leider ging das nur mit der beigelegten HP-CD. Weshalb auch immer. Wenn ich nach einer Formatierung WinXP Prof installieren wollte, hat er keinerlei Grafikchip erkannt. Ebenso war es über runtergeladene Treiber nicht möglich, das System vollständig zum Laufen zu bringen. Weiß bis heute nicht, woran es lag. Mit HP-Software war das System allerdings extrem langsam. Wie gesagt, keine Ahnung woran es im Endeffekt lag, aber auf so einen Firlefanz hab ich keine Lust mehr.
Ebenso mit einem alten Drucker (als die noch teuer waren und eine Reperatur meist lohnenswert) bei HP angerufen, nachdem sich 2 Monate nichts getan hat. Ewig rumtelefoniert, etc.

ASUS hab ich mir deshalb ins Auge gefasst, da ich in meinem Desktop-PC seit ca 5-6 Jahren ein Mainboard laufen habe, dass ohne Probleme lief. Zuerst ist mir zwar ein Transistor am ATX-Stecker durchgeknallt, aber das Mainboard wurde innerhalb von 2 Wochen ersetzt. Es war keinerlei Anruf nötig etc. Und das, obwohl sich im Nachhinein rausgestellt hat, dass es das Netzteil war. Außerdem ist die Ausstattung meist sehr gut, die Verarbeitung - soweit ich es bisher gesehen habe - sehr gut und optisch sagt es mir auch zu.

Ich werd allerdings nochmal ein wenig bei DELL rumsurfen, eventuell find ich da was. Aber kannst du mir generell ein paar Tipps in Punkto Grafikkarte geben? Was da momentan aktuell ist weiß ich maximal noch beim Desktop-PC. Bei Laptops bin ich total überfragt.

hp gibts - so hab ich es auch - mit xp vorinstalliert.

Richtig, nur ist da allerhand weiterer Software-Müll drauf, den man einzeln nicht entfernen kann und von der „Recovery-Disc“ automatisch bei der WinXP-Installation mitinstalliert wird. Installiert man WinXP nicht von der mitgelieferten CD, tauchen diese komischen Probleme mit der Grafikkarte auf.

Und die Software, die mitinstalliert wird, verbraucht nochmals 1-2GB und müllen das System so dermaßen zu, dass es nicht mehr feierlich ist. Der Laptop war wurde vor 2 Jahren gekauft, hat akzeptable Hardware und braucht 10min zum Hochfahren. Ohne, dass neben der HP-CD irgendetwas installiert wird. Und von Support will ich da gar nicht sprechen. „Wissen wir jetzt auch nicht, woran das liegen könnte!“ - „Kein Garantiefall“ - „MÖÖÖÖÖÖÖÖÖP“…

deshalb habe ich beim hp-schleppi einen 4-jahres-garantie-mit-abhol-und-zustellservice-vertrag abgeschlossen.

hat sich schon ausgezahlt.

dauert 5 tage und funkt wieder.

Kostenfaktor?

waren ca. 60 euronen.

vll. ist dort was für dich dabei (hab meins auch von dort)

Leider nicht. Die verbauen an Grafikkarten wohl scheinbar nur nVidia. AMDs haben se ein paar. Aber leider nicht die Kombination AMD / ATI. Zumindest nicht in dem Leistungsbereich, den ich wollte :smiley:

Grade nochmal bei DELL nachgeschaut. Kommt mir das nur so vor oder verarbeiten die nur Intel? Habe zumindest bisher nichts in Richtung AMD gesehen. Auch beim Anpassen nicht.

schaut so aus

Narf!

Dabei hatte ich jetzt einen gefunden, der mir sogar ansonsten zugesagt hätte… :slightly_frowning_face:

Gibts eventuell 'ne Firma, bei der man den Laptop nach eigenen Vorstellungen zusammenstellen lassen kann?

ja, gibts

alienware

Da war ich leider auch schon. Zum einen zu teuer, zum anderen ebenfalls nur Intel und nVidia. Also schauts wohl wirklich nach einem vorgefertigten aus… :slightly_frowning_face:

Also so weit ich weis und es denke, hatte DELL auch AMD Prozessoren, müsste es sogar noch geben, bin mir aber nicht sicher!

Wie gesagt, AMDs haben die ein paar im Angebot, allerdings nur in Kombination mit nVidia-Grafikkarten. Und eben das passt mir nicht so ganz… :smiley:

mit ATI kanns ärger geben, wenn man Linux hernehmen will. Die geben erst gaaanz zögerlich die Schnittstellen frei damit bessere „legale“ Treiber möglich sind. Momentan sind da nur die aus Reverse-Ingeniering gut. nur mal so zwischendurch einzustreuen Aber eigentlich mag ich ATI auch irgendwie lieber. Und AMD sowieso.

Wenn schon, dann lieber „anthill inside“ :wink:

Is des 'nen insider? Noch nie gehört… :grin:

Ich bin ehrlich : ich bin mit WIndows aufgewachsen und hab eigentlich keinerlei Zeit und Lust mich auf Linux umzustellen. Mir ist bewusst, dass Linux besser ist, aber ich kann mich nicht dazu motivieren… Mit Win 3.1 hats angefangen bei mir. Da steigt man schwer auf Linux um.

Was die Treiber angeht, so bin ich eigentlich bei meiner momentanen Grafikkarte mit den normalen Catalyst-Treibern vollauf zufrieden.

Da hast du aber was verpasst :wink:

probier es auf http://www.one.de

könnte was für dich sein.

:grin:

Scheibenwelt-Romane hab ich bisher keine gelesen. Obwohl ich schon oft gehört habe, dass die wirklich gut sein sollen.

@ chaka

Interessante Seite. Allerdings ebenfalls nur Intel. Selbst bei der Konfiguration nur Intel zur Auswahl.