Unendliche Geschichte

Und hier eine WEITERE Tolle Möglichkeit, seine Zeit zu verschwenden und die Forenposts in Astronomische Höhen zu treiben! Die UNENDLICHE GESCHICHTE!!!
Auch dieses Tolle Spiel, bei dem es darum geht, eine möglichst lange, lustige, sinnlose und bekloppte Geschichte zu schreiben, hat ein paar kleine Regeln:

1.Jeder Postet MAXIMAL einen Satz. Ich weiss, dass man das seeehr weit dehnen kann, indem man Komma um Komma um Komma setzt, daher würde ich darum bitten, sich selbst zu beschränken, wenn man merkt, dass man zu ausschweifend wird. Siehe auch Punkt 2. wenn ein Satz nur angefangen wurde, so muss dieser zumindest einigermassen grammatikalisch richtig zu ende gebracht oder weitergeführt werden; dann ist der Post beendet, mann darf dann maximal einen Satzanfang vorgeben bzw. drei Punkte „…“ einfügen um anzuzeigen, dass der Satz noch nicht zu ende sein soll. Das Ende eines Satzes muss mit einem einzelnen Punkt angezeigt werden.
2.Sätze, die so lang werden, dass man sie kaum noch aussprechen kann, sollten nach möglichkeit und den Regeln der Interpunktion entweder abgebrochen oder sonstwie besser lesbar gemacht werden.

Ansonsten ist ALLES erlaubt, d.h. die Geschichte darf so sinnlos und verwirrend sein, wie ihr mögt; ich möchte nur dazu raten, zumindest nicht einfach zufällige Buchstaben einzufügen, auch komplette Fantasieworte sind eher nicht gut; es sollte schon irgendwas sein, was zumindest auf den ersten Blick wie Deutsche Sprache aussieht. Ob das dann völliger Geistiger Dünnpfiff ist, die beschriebenen Vorgänge oder Handlungen überhaupt physikalisch möglich sind u.ä. ist absolut egal, es sollte nur lesbar sein. Ich werde nämlich, wenn hier wenigstens 4 Seiten zusammengekommen sind, diese Geschichte mit Hilfe eines Stimmverzerrers vorlesen und das Soundfile online stellen, damit sich das jeder Griller reinziehen kann :wink:

Gut, ich mach ma den Anfang:

Es war einmal ein Schnuffelhase, der es bescheuert fand, dazu gezwungen zu werden, ein dämliches Valentinstaggedicht im Werbefernsehen absingen zu müssen.

Hmmmm Ok ich glaube für die „Kundschaft“ hier braucht es einen etwas anderen Anfang für die Geschichte…

Also:

Karl, der Grillmeister, warf den Grill an und stellte fest, dass der Grillrost noch dreckig war…

„Zum Glück,“ dachte er sich, "Zum Glück hat meine Frau die Finger vom Rost gelassen und er trieft noch immer schön nach Bratwurst- und Kotlettresten.

also nam sich Karl seine grosse Grillzange und ging los, um seine Kühltruhe zu farmen…

…er fand Zucchini, Auberginen und Champignons neben Wassereis, Vodka und Gemüseburgern.

Nachdem er aus der Ohnmacht erwacht war, die ihn beim Schock dieses Anblicks ereilt hatte, beschloss er, dass es an der Zeit war, einige grundlegende Dinge zu klären.

Karl rief: „FRAU!!! Komm sofort her. Da wo nich glatt is kannste rennen!“

Als seine Frau auftauchte, fragte er sie mit blutunterlaufenen Augen „WAS MACHT DAS GEMÜSE INNER KÜHLTRUHE?? WO’S MEIN FLEISCH??“

„Und überhaupt? Was macht mein Hammer und mein Schraubenzieher da drin?“ Sie guckte verlegen zu Boden und stammelte:…

„Ich habe das Fleisch gegen Gemüse und einen Staubwedel eingetauscht und dachte, wenn ich auch den Hammer und den Schraubenzieher in die Kühltruhe lege, fällt es dir vielleicht nicht so schnell auf…“

Die unglaubliche Dämlichkeit seiner Frau einfach mal ignorierend blickte Karl sie noch einmal ermahnend an, schnaubte und griff sich seinen Geldbeutel…