Programmfreigabe

Kurze Frage :

wie ändere ich die Programmfreigabe in WinXP Prof.? Unter Einstellungen → Sicherheit im Ordnermenü hab ich es bereits gemacht. Dennoch heißt es bei einem anderen Benutzerkonto : Access denied.

Jemand noch eine Idee?

Was willst du denn genau machen? das ist jetzt ziemlich schwierig, so direkt zu sagen, was da schiefläuft… grundsätzlich ist es unter XP eigentlich quatsch, mehrere Benutzerkonten anzulegen, eben genau wegen dem Mist. WENN du das machen willst, dann definiere einfach alle Benutzer, die den Computer nutzen dürfen, als ADMINISTRATOR :grin: ist meines wissens die einzige möglichkeit, XP in der Hinsicht auszutricksen.

EDIT: wenn du die Sicherheitsfreigaben unter einem anderen benutzerkonto änderst, dann muss das unter dem Administrator-Account passieren. wenn das nicht der Fall ist (und ansonsten unter umständen auch) so kann es passieren dass du in dem Account, den du grade verändert hast, diese änderungen für diesen acc selber nochmal durchführen musst.

Ich denke, dass es bei Belthil einen guten Grund gibt, warum bestimmte menschliche Benutzer einen Account benutzen, der keine Admin-Rechte hat. :wink:

Klar, fuer den Eigengebrauch kann es sicherlich sinnvoll sein, alle Accounts mit Adminrechten einzurichten (wenn man selbst mehrere Accounts braucht), aber soll der PC bei den Eltern stehen oder bei der Kundschaft, wuerde ich persoenlich nur die Rechte geben, die benoetigt werden.

das war mir schon klar… Ding is nur, dass Windows (besonders 2000 und XP Prof) generell rumspackt, was die verschiedenen Benutzerkonten angeht. Im Grunde genommen nimmt Windoof es einem schon übel, wenn man ÜBERHAUPT mehr als einen Account anlegt, und verweigert regelmässig entsprechende Kooperation mit dem User, selbst dann, wenn der die nötigen Rechte hat. Unter Vista ist das noch wesentlich schlimmer und wird dort teilweise bis zur Absurdität getrieben. Weil Vista mich fast um meine geistige Gesundheit gebracht hat, was das angeht, habe ich ihm ein kleines Programm reingewürgt, was Vista einfach sagt, er soll seine beschissenen Sicherheitsabfragen einfach SEIN LASSEN, weil sie mich nur nerven. es benutzt eh kein anderer meinen Computer. Das war der Grund, warum ich das vorgeschlagen habe… dass es sich dabei natürlich nur um eine suboptimale Notlösung handelt, habe ich einfach vergessen dazu zu schreiben, weil ich mir gedacht habe, wenn Belthil sich damit auskennt, wird er das wohl wissen. ich wollte nur zeigen, dass dieses wundervolle „Access Denied“ von Windows eigentlich eine völlig sinnlose Systemmessage darstellt, da sie dem Nutzer nicht mitteilt, was er da eigentlich falsch gemacht hat. die Meldung kann so gut wie ALLES heissen, teilweise weiss Windows nich mal selber, was du da eigentlich versucht hast zu machen.

Naja, ein wenig mehr Details :

ich hatte den PC grundsätzlich für mich alleine. Da ich aber vor 10 Monaten mit Mehrsau zusammengezogen bin, hab ich ihr einen passenden Account eingerichtet (ich : Admin, sie : User). Der Grund war relativ einfach : sie hat zwar einen Laptop (für Browsergames und Classic Games ausreichend), aber ab und an wollte sie ein paar Spiele von mir Spielen (Civ IV, Anno 1701, Sacred, etc.). Die liefen bei ihr nicht. Und da ich niemanden mit Adminrechten an mein System lasse (es hat sehr lange gedauert, es so einzustellen, wie ich es mag), hab ich ihr eben den Account eingerichtet.

Das Problem ist nur folgendes : auf Spiele, die vor dem Einrichten des zweiten Accounts installiert wurden, hat sie keinen Zugriff. Bei der Installation gibt es ja immer die Auswahl, ob das Programm nur von diesem Benutzer oder allen Benutzern auf diesem PC verwendet werden darf. Da ich anfangs der einzige User war, wählte ich eben „nur von diesem User“ aus. Bei allen nachfolgend installierten Spielen hab ich dementsprechend die Auswahl geändert.

Und eben diese Rechte von den Spielen vor dem zweiten Account, möchte ich ändern. Ich hab es, wie schonmal gesagt, unter Einstellungen → Sicherheit bereits auf Vollzugriff gestellt, dennoch : Access denied. Es liegt auch nicht daran, dass es Subordner sind. Die wurden rechtlich ebenfalls auf Vollzugriff geändert.

Das Ganze wurde natürlich von meinem Admin-Account durchgeführt.

AH. OK, die einzige Möglichkeit in diesem Fall ist… leider… ALLE spiele, die sie auch spielen können soll, NOCHMAL zu installieren. Grund: es handelt sich nicht um anerkannte Microsoft-Produkte, daher kann Windows die Berechtigungen nicht abändern, da die Spiele entsprechende Einträge in die Registry schreiben, die man als User dringend braucht. Da diese Einträge jedoch von den Spielen da reingeschrieben werden, und Windows keine Ahnung hat, wie es das selbsttätig umschreiben sollte, da es den Aufbau der Ordnerstruktur da drin nicht kennt (Es kann die Dateien in so fern lesen, als das es dem Spiel zugriff daruf gestattet, das ist aber auch schon alles) kann er da nicht einfach mal schnell die Zugriffsrechte ändern. Bei manchen Spielen geht das, weil da die Programmierer so „nett“ waren, sich an die Windows-Richtlinien zu halten; da aber genau diese Richtlinien bei einigen Spielen zu unzumutbaren Ladezeiten führen würden, haben sich die Programmierer eben was anderes ausgedacht. Unter Umständen KANN es helfen, den Rechner mit dem neuen Account zu starten, dort dann die SpielCD einzulegen und zu sehen, ob man evtl. die Installation nochmal starten, die Rechte neu verteilen und die Installation dann vorzeitig abbrechen kann (so dass nur die Registry-Einträge neu geschrieben werden). Ansonsten gäbe es nämlich nur die Möglichkeit, die Registry VON HAND zu ändern, und das ist einfach nur grausam und führt zu schlimmen Hirnschäden (um einen Eindruck davon zu erhalten… aber du hast bestimmt schonmal Regedit aufgehabt, oder? ansonsten starte mal die Konsole von Windows (Eingabeaufforderung) und gib regedit ein… du wirst sehen, was ich meine, wenn du in einen der Unterordner reinsiehst :thinking: :flushed: ).

Im Normalfall SOLLTE Windows eigentlich die Rechte freigeben können, aber das ist halt wirklich ein Punkt, wo Windows äusserst gerne anfängt rumzuspacken, eben weil die Spiele nicht von Microsoft sind (EIN GLÜCK!!). Die Microsoft-Programmierer sind bei XP Prof. nämlich auch noch davon ausgegangen, das das System nur von Office-Heinis benutzt wird, die den PC eher als ne Hochentwickelte und sauteure Schreibmaschine ansehen. DA macht Windows in der Hinsicht ÜBERHAUPT KEINE Probleme^^

Was du auch mal zumindest probieren kannst (ich glaub nicht, dass es was nützt, hatte ich nämlich auch schon) ist, in den Ordner mit dem Spiel oder im Programm selbst zu gucken ob es ein Programm / eine Auswahlmöglichkeit gibt, das Programm umzukonfigurieren um dann halt allen benutzern das Ausführen zu erlauben. Mit dem Vollzugriff unter den von dir genannten EInstellungen gibst du nämlich nur den Zugriff auf die Dateien frei - FÜR WINDOWS. NICHT für das Spiel. Die Programmdatei des Spieles ist es nämlich, die das Problem verursacht - wenn diese nicht auf ihre Dateien zugreifen darf, ist ende im Gelände - das könnte man aber möglicherweise ändern, indem man sich die Eigenschaften des Programms ansieht, und dann spezifisch diesem Programm die Möglichkeit zuweist, auf einem anderen Account auch auf alle Dateien des Admin-Accounts zuzugreifen, Inklusive der Registry, ABER hier kann es dir passieren, das Windows das blockt, weil es das Programm nicht kennt. Windows ist in der Hinsicht leider extrem Paranoid und geht davon aus, das jedes Programm, das nicht ein reines Arbeitsprogramm von Microsoft ist, ihm ans Leder will, sprich, Windows hält fast alle Programme ausser sich selbst für einen äusserst bösartigen Virus. Und ausserdem geht Windows davon aus, dass der User einen IQ von geschätzt 20 Zählern hat, also kurz vorm völligen verblöden steht. Du kannst dir nicht vorstellen, wie oft ich schon vor meinem PC gesessen und so herzhaft gelacht habe, dass meine Eltern gedacht haben ich wär grad wahnsinnig geworden - Die Idiotie mit der einige Teile von Windows geschrieben wurden ist simplerweise absolut bodenlos.

Internet-Foren mögen hier ausserdem noch anderweitig hilfe anbieten - hier ist es nützlich, den EXAKTEN namen des spiels bei google einzugeben, und dann sowas wie „ändern der Zugriffsrechte“ oder so. es gibt 100%ig sicher noch andere Leute, die genau das selbe problem haben wie du.

hoffe ich hab dir helfen können, auch wenns eher ne hasstirade über windows war. Das ich ein MicrosoftUser bin, heisst ja nicht, dass ich das system aus vollem herzen hassen darf :laughing: mein Wunschtraum ist es immer noch, jeden einzelnen Windowsprogrammierer kopfüber an einen Baum zu hängen und sie mit einem Gummispargel auszupeitschen, bis sie geloben, in zukunft nur noch anständige Betriebssysteme zu programmieren.

Ich kann deine Gefühle gegen Microsoft verstehen. Geht mir auch nicht anders. Nur bin ich leider mit Windows groß geworden. Und als ich erkannte, dass Windows doof ist, war es leider schon zu spät auf Linux umzusteigen. Also nehm ich das halt jetzt einfach so hin. Wenn mich jemand über Tage und Wochen in Linux einweisen wurde und ich nicht die 10cm dicken Wälzer lesen müsste, würd ich wohl sofort wechseln. Aber so? Nein danke… :wink:

Achja, gab es da nicht mal einen Witz, dass Windows selbst ein Virus ist?

Egal. Trotzdem danke für deine Hilfe.

Ich probiers einfach so, dass ich die Spiele nochmal drüberinstalliere. Dadurch sollte sich ja an Savegames und Konfigs nicht ändern, außer, dass die Freigabe geändert wird.

Windows Vista is ein Grosser Virus, weil es einen Trojaner enthält. den kann man aber „kastrieren“ so dass er nur noch Anonyme Informationen an Microsoft weiterleitet.

Mach zur sicherheit nen Backup von den Savegames etc. manche Spieleinstaller sind scheisse geschrieben und putzen einfach alles weg um dann erst neu zu machen. Nicht dass ich dir jetzt was gesagt habe, dass dazu führt, dass du dich nachher ärgerst.

welches „progrämmchen“ hast du verwendet, um vista stillzulegen?

ähhh… guck einfach unter google… da gibt es das eine oder andre… ich erinner mich nich mehr an den namen, hat mir nen freund auf CD gegeben…

EDIT: Es legt den Trojaner in Vista auch nicht völlig still, aber die informationen die der dann rausgibt, sind nur noch schwachsinn und nicht mehr mit deiner person in verbindung zu bringen.

war’s vll. xp-antispy?

ähm nein, ich glaube nicht, weil das ist ein etwas rabiateres Programm - der Kram, der in XP drinsteckt, muss tatsächlich GELÖSCHT werden, weil er im grunde genommen sogar ILLEGAL ist. Da Windows dich nicht einfach so integrale Bestandteile seines Systems löschen lässt, brauchst du xp-antispy… aber wie der Name sagt, ist das ein Programm für XP, nicht für Vista. Vista kann man nämlich auch manuell kastrieren, wenn man weiss wie. Das Programm, das mein Freund mir gegeben hat, schreibt eigentlich nur kleine Teile der Registry um und damit hat es sich - dies verbietet Vista einfach, direkt aufs Internet zuzugreifen, was auch den schönen Effekt hat, dass sich Vista jedesmal meldet und nachfragt, bevor es etwas sendet oder Updates runterlädt. Das kann man aber auch abstellen - dann geht Vista ohne explizites Kommando gar nicht mehr ins Netz.